Pochierte Eier an Tomatensoße und Gewürzkräutern

Teilen
Gefüllte Wirsingrouladen Tagliolini mit Paprika, Tomaten, Kapern und Jakobsmuscheln

Zutaten

Für 4 Personen:

  • 4 Eier
  • 400 g Mutti Passierte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 40 ml natives Olivenöl extra
  • 4 Scheiben frisches, hausgemachtes Weißbrot
  • Getrockneter Oregano
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Weißweinessig

Zubereitung

Die Zwiebel, schälen und fein hacken. In einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Die passierten Tomaten und die Kräuter zu den Zwiebeln geben und alles 10 Minuten lang köcheln lassen, anschließend warmhalten. In einem kleinen Topf Wasser mit einem Esslöffel Essig zum Sieden bringen und leicht köcheln lassen. Ein Ei vorsichtig aufschlagen und in eine Tasse geben. Mit einem Löffel kreisend in dem Wasser rühren, sodass ein leichter Strudel entsteht. Das Ei langsam in die Mitte des Strudels gleiten lassen und noch einmal vorsichtig kreisend rühren. Auf diese Weise legt sich das Eiweiß gleichmäßig um das Eigelb. 1–2 Minuten stocken lassen, danach das pochierte Ei vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und auf einen Teller legen. Nun die restlichen Eier auf die gleiche Weise pochieren. Je ein pochiertes Ei mit etwas warmer Tomatensoße anrichten, mit gezupften Kräutern bestreuen und zusammen mit gerösteten Brotstäben servieren.

Vorbereitungszeit: 10 Min.
Garzeit: 15 Min.